Freitag, 3. April 2015

Odeixece - Strand, Klippen und Fiera do Folar

Unser Ziel heute liegt im Norden Arrifanas: das Städtchen Odexeice lockt mit einem beliebten Strand, herrlichen Wanderwege auf dem Hochplateau und dem Fest des Osterbrots. 




Am Strand geht es recht trubelig zu, viele Surfer stürzen sich in die kalten Fluten und warten auf die perfekte Welle. Von klein auf lernen die portugiesischen Kids den Umgang mit dem Board kurz nach dem Laufenlernen...
Immer dabei: Der Football...




Nach dem Besuch der öffentlichen Toilette gehen wir in Serpentinen nach oben zum Fischerweg, nur ein kurzes Stück und es bieten sich grandiose Ausblicke. Beobachtet werden wir von Störchen, die an der Küste brüten. 
Shot of the day - Lifeguard "Storch"

Sie wundern sich wahrscheinlich über die Wandergruppe, die im Gänsemarsch immer wieder auf und ab und hin und her läuft - Lars dreht mit uns ein paar Szenen für das JVC-Action-Cam-Video. Allzu geduldig sind wir nicht mehr - wir haben alle einen Riesenhunger! 
Gut, dass es bis zum Städtchen Odeixece nicht mehr weit ist, hier findet jedes Jahr an Ostern die Fiera do Folar statt, ein Fest des Osterbrots und der Konditoren. Das Festzelt ist nicht zu übersehen, die Straße abgesperrt und wirklich finden wir hier das Paradies der portugiesischen Spezialitäten! 

Leo kann endlich Entenmuscheln probieren und die Männer bestellen sich eine flambierte Chorizo. 
Die flambierte Chorizo
Die Entenmuscheln ähneln Hühnerbeinen, scheinen aber zu schmecken...
Die Auswahl an Kuchen und Gebäck ist riesig, überall laden freundliche Verkäuferinnen ein, das traditionelle Osterbrot - eine Art Hefeteig-Knoten mit hart gekochten Ei drin  - zu probieren. Außerdem gibt es Strudel mit einer Füllung aus Süßkartoffeln, Mandeltarte, Grießkuchen und vieles mehr, alles unglaublich lecker, handgemacht und preiswert. 
Besonders schön: Die liebevoll verzierten Marzipan-Pralinen


Keine Kommentare:

Kommentar posten